Was nützt uns Schengen ausser, dass wir Nettozahler sind?

Am Sonntag 10. April 2019 wird im Kleinbasel in eine Sanitär/Spenglerei Firma eingebrochen.

Nebst Sachschaden und Geld werden diverse Maschinen sowie ein E-Bike, Marke Stromer, gestohlen. Da das E-Bike über ein GPS verfügt, kann der Basler Polizei der genaue Standort des E-Bikes in Mulhouse, übermittelt werden. Antwort der Polizei, Danke aber das wird schwierig grenzüberschreitend aktiv zu werden. Was helfen da die über 100 Verträge mit der EU und das Schengen Abkommen, wenn die kleinsten, einfachen Fälle mit GMV (Gesunder Menschen Verstand) nicht gelöst werden können?
Ein Anruf an die dortige Polizei, eine routinemässige Kontrolle und mit grosser Wahrscheinlichkeit wäre der Fall gelöst gewesen.

Jetzt werden sich Verwaltungsangestellte Hüben und Drüben um den Fall kümmern und wenn möglich nicht lösen. Warum einfach, wenn es mit Schengen auch kompliziert geht!? Nein zur Waffengesetz Anpassung und nein zum EU Rahmenabkommen. Wir brauchen keinen Louis 14. (L’État c’est moi) so wie sich die EU der Schweiz und England gegenüber verhält. Wehret den Anfängen!

Andi Trüssel Land- und Gemeinderat SVP